22. August 2014

Deutschlandtest: Alle Anbieter im großen Onlinelotto-Test von Focus

Logo "Deutschlandtest"
Quelle: www.deutschlandtest.de
Deutschlandtest hat zusammen mit dem Focus verschiedene Lottoanbieter hinsichtlich der Preise getestet. Berücksichtigt wurden dabei staatliche, private und ausländische Anbieter mit einer privaten Lizenz. Die aufschlussreichen Ergebnisse des ausführlichen Tests hat onlinelotto.eu für Sie im folgenden zusammengefasst und erläutert.

Die Methodik des Lotto-Tests

Insgesamt wurde in drei verschiedenen Kategorien getestet. Zum einen ein einfaches Tippfeld im Lotto 6 aus 49, dann ein kompletter Tippschein beim Lotto 6 aus 49 und zu guter Letzt ein Tippfeld beim EuroJackpot. Damit die Preise von Lotto.de mit denen, der anderen Anbieter vergleichbar sind, bedienten sich die Tester des Mittelwertes aller Bundesländer.

Das eigentliche Ranking erfolgte dann nach dem aufsteigenden Preis. Alle drei Testfelder wurden dabei für das eigentliche Endergebnis gleich gewichtet. Diese wurde auf Grundlage der Platzierungen in den Testkategorien ermittelt.

Beim Ergebnis gilt es, genau zu hinzuschauen

Die Plätze eins bis drei sind im Test eindeutig. In allen Kategorien gewann der Anbieter Lottoland.com. Er verfügt allerdings nur über eine ausländische Lizenz, somit ist keine staatliche Tippabgabe möglich. Dicht dahinter mit drei zweiten Plätzen befindet sich Faber.de, also der erste staatliche Anbieter. Bei den privaten hat Lottohelden.de eindeutig die Nase Form. Das Unternehmen konnte sich über drei dritte Plätze im Test freuen.

Die größten Preisunterschiede müssen Spieler hinnehmen, welche nur ein einziges Tippfeld ausfüllen möchten. Beim Feld an sich liegt die Differenz zwar nur bei zehn Cent zwischen teuerstem und günstigsten Anbieter, allerdings fallen die Gebühren für den Lottoschein weit auseinander. So zahlt ein Spieler im Endeffekt nur einen Euro für die Abgabe eines einzigen Tippfeldes beim Lotto 6 aus 49, wenn er sich für Lottoland.com entscheidet. Bei Jaxx hingegen werden stolze 1,90 Euro fällig. Wer den kompletten Schein mit zwölf Feldern ausfüllt, hat lediglich eine Differenz von maximal 17 Prozent zwischen erst- und letztplatziertem zu befürchten. Das sind dennoch 2 Euro oder aufs Jahr gerechnet über 100 Euro, wenn wöchentlich gespielt wird.

Überraschend sind auch die Unterschiede bei Lotto.de selber. Zwischen teuersten und günstigen Bundesland liegen ganze 60 Prozent. Beim Eurojackpot liegen die Schwankungen zwischen Testsieger und Verlierer bei rund 38 Prozent. Dabei fällt auch hier weniger die Gebühr für das eigentliche Feld als die Kosten für den Schein als solches ins Gewicht.

Fazit und unser Testsieger

Der Lotto-Test zeigt: Vergleichen lohnt sich. So können aufs Jahr gerechnet schon mal 100 Euro bei Lotto gespart werden. Die Unterschiede zwischen den Topplatzierten sind allerdings nicht so groß. Zwar landet Lottoland vor Lottohelden, doch der Testsieger verfügt lediglich über eine ausländische Lizenz und Spieler erteilen somit keine staatliche Tippabgabe.

Nur auf den Preis zu schauen, wäre also falsch. Bei Unterschieden von wenigen Prozentpunkten sollten andere Kriterien wie Seriosität oder Übersichtlichkeit des Internetauftritts den Ausschlag geben. Auf Basis des Deutschlandtests empfehlen wir unter den TOP 3 eindeutig Lottohelden. de, da dieser Anbieter durch einfache Zahlungsmethode, Sicherheit und ein übersichtliches Spielangebot überzeugt.

21. August 2014

Lotto 6 aus 49: Die Gewinnquoten der Lottoziehung vom Mittwoch, den 20.08.2014

Die Lotto-Welt hat gestern gespannt in die Schweiz geschaut, wo der Mega-Jackpot wieder nicht geknackt wurde und jetzt auf unglaubliche 47,8 Mio. Franken angestiegen ist. Aber auch der deutsche Jackpot im Lotto 6 aus 49 kann sich sehen lassen: Denn der wurde gestern ebenfalls nicht geknackt und ist somit auf stolze 9 Mio. Euro bei Lotto am Samstag geklettert.

Haben Sie gestern Lottozahlen richtig getippt? Dann kontrollieren Sie anhand der Lottoquoten jetzt Ihren Gewinn. Hier finden Sie die Gewinnquoten im Lotto 6 aus 49 der aktuellen Ziehung vom Mittwoch, den 20. August 2014 (Mittwochslotto) in der Übersicht:

Spieleinsatz: 22.656.692,00 €

Gewinnklasse
Gewinner
Gewinnsumme
Gewinnklasse I (6 Richtige + SZ)0xJackpot
Gewinnklasse II (6 Richtige)1x843.809,20 €
Gewinnklasse III (5 Richtige + SZ)23x18.343,60 €
Gewinnklasse IV (5 Richtige)232x5.455,60 €
Gewinnklasse V (4 Richtige + SZ)1.709x246,80 €
Gewinnklasse VI (4 Richtige)15.434x54,60 €
Gewinnklasse VII (3 Richtige + SZ)35.011x24,10 €
Gewinnklasse VIII (3 Richtige)322.809x11,70 €
Gewinnklasse IX (2 Richtige + SZ)288.045x5,00 €

Alle Angaben sind wie immer ohne Gewähr.

20. August 2014

Lotto Schweiz: Die Lottozahlen der Ziehung im Swiss Lotto vom 20.08.2014

Aufgrund des enorm großen Interesses am Mega-Jackpot, den es heute in der Schweiz zu gewinnen gab, präsentieren wir heute auch die Lottozahlen im Lotto "6 aus 42" von Swiss Lotto.

Nach der Ziehung von heute Abend wissen wir: Kein Lottospieler hat den Riesen-Jackpot von 43,5 Millionen Franken geknackt. Auch in der 41. Ziehung des Schweizer Zahlenlottos am Mittwochabend blieben alle glücklos. Der Jackpot steigt damit für die Ziehung am Samstag auf schwindelerregende 47,8 Mio. Schweizer Franken.

Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen der 41. Ziehung "Lotto 6 aus 42" im Swiss Lotto vom 20.08.2014 (Mittwochsziehung):

Gewinnzahlen: 14, 20, 28, 29, 31, 41
Glückszahl : 5
Replay: 9

Die Wahrscheinlichkeit, den schweizerischen Jackpot zu knacken, liegt bei ca. 1:31.5000.000. Die sechs richtigen Zahlen zu tippen, gelingt mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:5.2000.000 (ohne Glückszahl).

Alle Angaben erfolgen wie immer ohne Gewähr.